nr.1 — nr.24

2013


vierseitige klappbroschure
farbe ist licht. licht fällt in die kamera. heraus kommt nur noch der unterschied von hell und dunkel. die farbe wird aber benannt und nummeriert. die aufmerksamkeit verschiebt sich auf das material, welches aus der immer gleichen einstellung fotografiert wird. so entstehen zwei spuren, die auseinanderlaufen. der fokus ist auf dem elementaren, industriellen modul, das hell/dunkel wird gleichgültig, darüber liegt die leise resonanz der virtualität von sprache. die zahlen treiben es vollends ins musikalische. in vielem an gerhard merz farbgravur-platte und seinen farbtafeln anknüpfend, ist dies trotzdem eine pionierleistung, welche zu ende gedacht werden sollte.


einfarbiger digitaldruck , 60 seiten.